BürgerInnen-Rat zum Thema Landwirtschaft

hier kannst du ab sofort für den BürgerInnen-Rat zum Thema Landwirtschaft unterschreiben!

warum uns das als Initiativgruppe, die aus LandwirtInnen und Interessierten aus ganz Vorarlberg besteht, wichtig ist, kannst du weiter unten lesen!

Zum unterschreiben entweder das Unterschriftenblatt hier als pdf downloaden, ausdrucken, Freunde, Bekannte und Familie ausfüllen lassen und uns schicken. Per Scan und Mail an mulorupop (@) gmail.com oder an Stefan Schartlmüller, Fischer 72, 6943 Riefensberg.

oder hier in der Online-Petition über die #aufstehn-Plattform.
bitte nicht doppelt online & offline unterschreiben und du musst über 16 Jahre alt sein und einen Hauptwohnsitz in Vorarlberg haben.

die InitiatorInnen sind LandwirtInnen und Interessierte aus ganz Vorarlberg: Daniela Kohler, Stefan Schartlmüller, Verena Rein, Antje Wagner, Kuno Sohm, Maria Schneller, Kurt Bereuter,..

warum (uns) das wichtig ist?

Landwirtschaft und Agrarpolitik betreffen alle Menschen, BäurInnen und KonsumentInnen. Es geht um den Umgang mit Förder-/Steuergeldern, um Arbeitsplätze, den guten odhttps://mein.aufstehn.at/petitions/burgerinnen-rat-landwirtschafter weniger guten Umgang mit der Natur. Es geht um globale und regionale Märkte, um intransparente Politik und Abhängigkeiten. Um zu lange Transportwege, teilweise horrende Verschwendung von Lebensmitteln, um Überschüsse oder Mangel; Tierwohl, Pestizide, den Umgang mit Flächen. Um Wertschätzung und Lebensunterhalt, sichtbare und unsichtbare, bezahlte und unbezahlte Arbeit, Arbeitsbedingungen und andre soziale Faktoren. Werte, Wunschbilder und Realitäten. Es geht um Profit oder Lebenseinstellung. Und um für das Gemeinwohl essentielle Ressourcen wie Boden, Wasser oder Saatgut.
.
Wir sind der Ansicht, dass die Vorarlberger Ökolandstrategie in vielen Punkten zu wenig weit geht, bzw. dass darin wichtige Punkte ausgelassen wurden. Auch lässt sich darüber streiten, ob die Mittel für die Umsetzung der Strategie ausreichend sind. Tatsache ist, dass es notwendig ist, dass sich Dinge ändern, teilweise dringend.
.
Mit dem BürgerInnen-Rat wollen wir erreichen, dass BäurInnen und KonsumentInnen zusammenkommen; und dass sich Politik und Bevölkerung verstärkt mit den Herausforderungen auseinandersetzen, vor allem auch mit den globalen Zusammenhängen.

für weitere Infos gern an mulorupop (at) gmail .com schreiben.

hallo bei bürgerinnenrat.at

Diese Website ist eine private und serviert Infos zu verschiedenen partizipativen Prozessen. Sie befindet sich aktuell (09/2018) noch im Aufbau, wird in den nächsten Wochen noch vollständiger und runder werden.

Im Fokus der Website stehen die BürgerInnen-Räte, die in Österreich vor allem in Vorarlberg regelmäßig angewendet werden und dort auch in der Verfassung verankert sind. In andren Bundesländern kommen sie auf verschiedenen Ebenen ebenfalls, aber seltener zum Einsatz.

BürgerInnen-Räte „von unten“

An den Start geht diese Website, weil es aus Sicht des Betreibers Sinn macht, sich mit partizipativen Prozessen auseinander zu setzen, diese mitunter auch konstruktiv zu kritisieren. Außerdem kann und wird die Website als Plattform für Unterschriften-Aktionen dienen, die zu BürgerInnen-Räten führen. In Vorarlberg gibt es, ebenfalls in der Verfassung verankert, die Möglichkeit mit 1000 Unterschriften, einen BürgerInnen-Rat auf Landesebene zu einem „gewünschten“ Thema einzufordern.